Das Tierheim in Poio 2021




Über neun Monate schon sitzt Jeyco im Tierheim in Poio.
Sein Besitzer ist bekannt.
Er hat ihn nicht abgeholt, aber auch nicht frei gegeben.
Jetzt endlich haben die Behörden ein Machtwort gesprochen.
Jeyco "gehört" jetzt dem Tierheim und kann vermittelt werden.
Vorher wurde er natürlich kastriert.





Vielen Dank an die Möglichmacher.

Rechnung Kastration
Zur Rechnungsansicht bitte auf das Bild klicken



Im Tierheim in Poio waren die Kauknochen erneut aufgefressen.
Also habe ich Nachschub bestellt.





Herzichen Dank an die Möglichmacher für die Finanzierung.







Elisa war hartnäckig und hat endlich die Genehmigung sowohl vom Rathaus als auch von der Forstverwaltung, daß das Wasserproblem im Tierheim in Poio behoben werden darf.
Außerhalb des Tierheim wird eine Drainage gezogen, damit das vom benachbarten Hügel kommende Regenwasser nicht mehr ins Tierheim fließt.



Kaum war die Genehmigung da, hat Elisa Nägeln mit Köpfen gemacht und die Bauarbeiter sind angerückt.
Hier Impressionen.















So war das, was eine mehrjährige Vorbereitungszeit brauchte, innerhalb von zwei Tagen erledigt.
Es ist wirklich verrückt.

Leider war die Drainage alles andere als billig.

Rechnung Drainage
Zur Rechnungsansicht bitte auf das Bild klicken

Aber was muß, das muß.
Und wenn jetzt bei starkem Regen die Zwinger nicht mehr überflutet werden, hat sich jeder Cent gelohnt.
Vielen Dank an alle, die bei der Finanzierung geholfen haben.




Als Peno ins Tierheim in Poio eingeliefert wurde, war er verletzt.



Das mußte alles erst gut verheilen.



Hinzu kommt, daß es bei winterlichen Temperaturen für einen frisch kastrierten Hund im Tierheim kaum auszuhalten ist.
Jetzt geht das Wetter auf.
Also war Peno zur Kastration.





In einem wurde Coco mit kastriert.





Ihm mußte auch der Eckzahn gezogen werden.







Vielen Dank an alle, die das möglich gemacht haben.

Poio
Zur Rechnungsansicht bitte auf das Bild klicken



Napoleons Futter war alle.
So habe ich Nachschub bestellt, damit er nicht wieder Durchfall bekommt.
Danke sehr an alle, die das möglich gemacht haben.







Die Kauknochen im Tierheim in Poio waren alle.
Also habe ich Nachschub bestellt.











Danke sehr sagt Hans - stellvertretend für alle Tierheiminsassen.







Im Tierheim in Poio machen Pelucas und Lukas in diesem Jahr den Anfang.

Bei Pelucas war ein bißchen mehr zu tun...



... als nur zu kastrieren.



Zwei Zähne mußten gezogen werden.





Lukas hingegen...



... war ein kurzer Prozeß.



Herzlichen Dank an alle, die mit ihren Geschenken bei der Finanzierung der OP geholfen haben.

Poio
Zur Rechnungsansicht bitte auf das Bild klicken