Conny und Frank von Clesa


Name: Conny u. Frank
Baujahr: 1954 und 1969
Wohnort: Moenchengladbach-Rheydt


Auch wir wollen unserem Gästebuchnamen jetzt ein Gesicht geben.

Unsere erste Hündin Trixie ein Pudel-Schnauzer-Mix kam im Alter von ca. einem Jahr in unsere Familie, da waren wir bereits der vierte Besitzer. Leider waren uns nur sieben gemeinsame wunderschöne Jahre vergönnt. Am 8.8.2008 mußten wir Sie schweren Herzens gehen lassen, da Sie an Leberkrebs erkrankt war,



Zu diesem Zeitpunkt war mein Mann gerade arbeitslos und wir wußten nicht so recht was wir nun mit unserer freien Zeit anfangen sollten, denn Trixie hatte eine unendlich große Lücke hinterlassen. Da wir noch nicht bereit waren einen neuen Hund in unser Leben zu lassen, haben wir uns beim ortsansässigen Tierheim als Gassigänger angemeldet.

Zwei Monate lang sind wir jeden Morgen mit den Hunden Gassi gegangen. In dieser Zeit haben wir Shiba entdeckt. Sie saß in Ihrem Zwinger knurrte und bellte alles und jeden an. Von den Tierpflegern ließ Sie sich mittlerweile anleinen und so sind wir ab diesem Zeipunkt nur noch mit Ihr spazieren gegangen. Mit Geduld und Leckerchen haben wir es geschafft, dass Sie Vertrauen zu uns aufbauen konnte und sich sogar von uns anfassen ließ. Jeden Morgen freute Sie sich wenn wir kamen. Dann kam der Tag, an dem Sie auf meinen Schoss gesprungen ist und mich anschaute als wollte Sie sagen " nehmt mich endlich mit ich bin bereit". Am 9.11.2008 war es dann soweit Shiba ist im Alter von sieben Jahren bei uns eingezogen und fühlte sich sofort heimisch und pudelwohl. Wir haben die Zeit mit Ihr genossen bis im Juni 2013 das Schicksal erneut zugeschlagen hat. Sie hatte ein viel zu großes Herz, Wasser im Herz und in der Lunge. Trotz Medikamentöser Behandlung trat keinerlei Besserung ein. Am 31.7.2013 mußten wir auch unsere Shiba gehen lassen. Innerhalb von fünf Jahren zwei Hunde verlieren zu müssen ist einfach furchtbar und sehr schmerzhaft.



Das war der Zeitpunkt wo mein mann sagte, es gibt keinen neuen Hund mehr. Aber ich konnte und wollte das nicht akzeptieren. Einmal Hund immer Hund. So habe ich im Internt fast alle Tierschutzvereine durchgeforstet, aber keiner sagte mir so wirklich zu. Dann viel mir ein, das wir im Oktober 2008 für Koerbchen-Gesucht zwei Katzen auf dem Rückflug von Gran Canaria als Flugpaten mitgebracht haben. Dann hab ich die Seiten von KG ausgiebig studiert, abends meinem Mann meine Auswahl präsentiert. Ich mußte meine ganze Überzeugnungskraft aufbringen das mein Mann sich die Seiten auch einmal anschaut. Dabei hat er dann Clesa entdeckt diese Hündin sprach Ihn an und ich hatte gewonnen. Am 15.11.2013 war es dann soweit, wir konnten unsere Fellnase in Düsseldorf abholen. Den Augenblick als wir Sie das erste mal gesehen haben und Sie freundlich auf uns zukam, werden wir nie vergessen, es war unbeschreiblich schön und sehr emotional. Nun ist unsere kleine Prinzessin schon fast 5 Monate bei uns und hat sich sehr gut eingelebt.