Tanja aus Stommeln


1973 in Brühl geboren
Groß geworden in Köln
Beruf: Ver- und Entsorgerin


Tiere habe ich schon immer geliebt. Doch ein manches Mal habe ich sehr früh lernen müssen, dass meine Hilfe für Tiere nicht immer die optimale Lösung gewesen ist. (Kann mich noch richtig gut daran erinnern, wie ich damals einen Regenwurm retten wollte und ihn in ein gefülltes Waschbecken mit Wasser geworfen habe. Hätte nie gedacht, dass Regenwürmer ertrinken können.)
Meine ältere Schwester durfte einen Hamster haben und insgesamt hatten wir dann nacheinander drei. Es war für mich und meine Schwester immer ein riesiges Drama, wenn ein Tierchen verstorben ist. Wir schleppten auch verletzte Tiere mit nach Hause. Irgendwann beichtete uns später unsere Mutter, dass sie ständig gebetet hätte, wir würden kein verletztes Tier mehr finden. Mit ca.12 Jahren durfte ich dann endlich einen Wellensittich haben. Um Gibby könnte ich heute noch weinen!
...und jeder der behauptet Kleintiere wären alle gleich und können keine Beziehung zum Menschen aufbauen, der hat sich noch nie wirklich richtig mit Tieren beschäftigt.
Vor ca. 4 Jahren bekam ich von meinem Neffen eine kleine, weiße Maus. (Auch sie hatte Persönlichkeit!)

Ich bin in einer Welt groß geworden mit aktuellen Themen wie: Saurer Regen / Waldsterben, Robben schlachten, Tierversuche, Walfang...
und es war für mich einfach unfaßbar, wie herzlos und auch dumm Erwachsene sein konnten. Das prägte und hat dazu geführt, dass ich einen umwelt-technischen Beruf gewählt habe, um wenigstens ein bißchen die Welt zu verbessern.
Na ja, jetzt arbeite ich auf einer Kläranlage. Ist nicht ganz so dramatisch, wie mit Greenpeace in See zu stechen!

Von KG habe ich das erste Mal im April 2014 gelesen, als ich in der 'Alten Post' in Neuss den Flyer in den Händen hielt.
Ich war mit meiner Freundin da und durch sie bin ich auch auf den Hund gekommen. Sie hat zur Zeit Beckham, einen dreibeinigen Griechen, der mittlerweile mit seinen 13 Jahren einen Herzfehler bekommen hat und nun noch sehr viel schläft. Vom Gefühl her ist er eine Mischung aus Cepo und Gemelo. So ein sanftmütiges Wesen ist mir vorher noch nicht begegnet.



Ach ja, meine Mutter hat seit 11 Jahren zwei Katzen, aber das ist eine andere Geschichte...

September 2015